Unterwegs durch Nord-Ost-Thailand – Bau Chiang

Samstag, 19. Februar

Udon Thani – Nakhon Phanom

Wir besuchten die Orchideenfarm Udon Sunshine Nursery, in der das erste Parfüm aus Orchideen hergestellt wurde. Der Duft des Orchideen Parfüms ist wirklich bezaubernd.

Orchideenfarm Udon Sunshine Nursery

Bis 1967 kannte niemand den kleinen Ort Bau Chiang.

Nationalmuseum Ban Chiang

Dann brach eine wahre Invasion von Archäologen aus aller Welt in das dörfliche Leben der damals wenigen hundert Bewohner ein. Der Grund dafür waren die sensationellen archäologischen Funde der bedeutendsten bislang entdeckten prähistorischen Siedlungsstätte in Asien.

Nationalmuseum Ban Chiang

Tonscherben, eiserne oder bronzene Werkzeuge, manchmal auch Knochen fanden die Bauern bei der Arbeit auf dem Feld schon seit vielen Jahren. Die Funde belegten, dass in diesem Gebiet bereits mindestens 3800 Jahre vor unserer Zeitrechnung Menschen lebten.

Die Tongefässe entstanden während dreier Perioden:

Nationalmuseum Ban Chiang

In den ersten Phase (3600 – 2500 v.Chr.) waren sie schwarz und hatten zwischen den Linien Schmuckbänder.

Nationalmuseum Ban Chiang

In der zweiten Phase (2500 – 2000 v.Chr.) entstanden Gefässe, die vollständig mit einem dicken Muster bemalt waren.

Nationalmuseum Ban Chiang

In der dritten Phase ergänzte man die Bemalungen mit eingeritzten Schmuckbändern. Ab 2000 – 1000 v.Chr. Entstanden neben den Spiralen- und Bandornamenten stilisierte Zeichnungen von Menschen und Tieren.

Das Nationalmuseum von Ban Chiang ist ein Besuch wert. Eintrittsgebühr: 150 Bath pro Person.

Unterwegs

Wir übernachten in Nakhon Phanom am Mekong. Der Mekong bildet hier die Landesgrenze zu Laos.

Mekong bei Nakhon Phanom

Rating: 3.8/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte Dich auch interessieren...

Antworten

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: