Mandalay · Januar 2013

DSC01083

Morgens darauf wurden wir zur Kywezon Jetty gebracht. An einer steilen Uferböschung – als Pier gedacht – warteten schon diverse Flussboote. Kinder bettelten nach Bonbons. Da wir unseren eigenen Kindern keine „Zältli“ gaben, tragen wir diesen Artikel nie mit uns. Ein guter Tipp von unserer Freundin aus Thailand, Seifen mitzunehmen, war hingegen
super. So wertvoll wie pures Geld!

DSC01084

DSC01085

Ein gewagter Einstieg, zuerst mit Unterstützung einheimischer Helfer die steile Böschung
hinab, und dann eine Kletterpartie über diverse Boote zu unserem Schiff. Ein ganzen Boot für uns alleine, mit einer eigenen Crew. Eine Familie, die auch auf dem Schiff hauste. Wir wurde verwöhnt.

DSC01094

Zuerst fuhren wir Flussaufwärts zur alten Hauptstadt Mingun. Von weitem sah man die unvollendete Mingun Pagode.

DSC01104

DSC01112

Wir spazierten durch Mingun.

DSC01118

Hier ist die grösste noch intakte Glocke der Welt.

DSC01116

Der Besuch der Hsinbyume Pagode, eine Reproduktion des mythologischen Bergs Mt.
Meru ist faszinierend.

DSC01122

Blendend weiss!

Zurück auf dem Schiff, wartete schon das Mittagessen auf uns. (Simon mit Guide).

DSC01140

DSC01139

Es war ein reichhaltiges, vielseitiges burmesisches Essen.

Die Landschaft ist abwechslungsreich.

DSC01158

Der Chef des Bootes musste immer wieder mit einer langen Stange die Tiefe des Flusses ausloten, damit es nicht auf irgend eine Sandbank auffuhr.

Die zweistündige Fahrt auf „unserem“ Boot nach Ava gingen leider viel zu schnellvorbei.

Das war unsere liebenswerte „Crew“.

DSC01162

 

DSC01159

 

Grosse Wäsche am Fluss.

Ava (Inwa) war ab 1364, mit kleineren Unterbrechungen, fast fünf Jahrhunderte lang die bedeutendste Königsstadt des Landes.

DSC01177

Mit einer Pferdekutsche über löchrige, staubige Pisten erkundeten wir die kleine Insel am Zusammenfluss des Myitnge-Flusses und des Ayeyarwady.

DSC01174

Das Bild zeigt den 27m hohen Wachturm.

DSC01168

DSC01169

Maha Aung Myay Bonzan, eines der wenigen aus Ziegeln und Stuck bestehendenKlöster.

DSC01182

Das Bagayar Kloster gilt bis heute als eines der schönsten traditionellen Holzklöster.

DSC01180

Die Landschaft hier ist sehr schön.

DSC01184

Unser Kutscher mit seiner „Rumpelkiste“!

Später fuhren wir mit dem Auto über die Ava Brücke nach Sagaing, 21 km südwestlich von Mandalay und besuchten den Sagaing Berg, ein Zufluchtsort für gläubige Buddhisten, mit zahlreichen Pagoden, Mönchs- und Nonnenklöstern.

DSC01187

Zu den eindrucksvollsten Heiligtümern Sagaings gehört die Umin Thounzeh-Pagode.

DSC01188

Sie enthält 45 grössere Buddhastatuen, die in einer wunderschönen, halbmondförmigen Kolonnade angeordnet sind. Die Aussicht auf Sagaing ist von hier aus fantastisch.

DSC01190

Rating: 3.3/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte Dich auch interessieren...

Antworten

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: