Ausflug nach Victoria und The Butchart Gardens

Dienstag, 14. September

Ein Wetterhoch ist im Anzug und es soll am Dienstag schön sein. So entschlossen wir uns kurzfristig einen Tagesausflug nach Victoria, Vancouver Island, zu machen.

Sonnenaufgang Vancouver

Um 7.00 Uhr starteten wir mit einer Gruppe von Asiaten. Alle haben im selben Reisebüro wie wir gebucht. Mit einem Bus erreichten wir nach einer guten Stunde den B.C. Ferry Terminal in Tsawwassen (Süden von Vancouver).

Ferry

Das Schauspiel, welches die Nebelwolken boten, war fantastisch. Ich, Anita traf eine Frau aus Thailand. Sie trug das gelbe Shirt mit der Königswappen. Wir kamen rasch miteinander ins Gespräch. Sie war sehr offen und zeigte ihre Freude über unsere Bekanntschaft. Als sie noch hörte, dass wir uns Hua Hin angesiedelt haben, geriet sie beinahe ausser sich, denn für eine königstreue Thai, kann es nichts höheres geben, als dort zu wohnen wo ihr König die Sommerresidenz hat.

Ferry

Feinfühlig zeigte sie sich auch vom Naturspiel angeregt, von den vielen Wirbeln in der Wasserstrasse und die entstanden Regenbogen durch den Nebel und das Sonnenlicht.

Aus dem Autobus - Ferry

In Swartz Bay angekommen, bestiegen wir wieder unseren Bus. Da dem Buschauffeur in der Ferry den Platz in der vorderen Reihe zu geordnet wurde, durfte wir das ankommen im Hafen live miterleben.

Bald erreichten wir die Hauptstadt der Provinz British Columbia,Victoria, an der Südspitze von Vancouver Island. Nach einem reichhaltigen und guten Chinesischen Essens-Buffet, besuchten wir zuerst das Royal London Wax Museum, welches in dem ehemaligen Hafenbahnhof der Canadian Pacific Railway untergebracht ist.

Wax Museum

Über 300 Wachsfiguren bekannter Persönlichkeiten und Märchenfiguren wurden präsentiert.

Inner Harbour

Anschliessend spazierten wir am Quai des bekannten „Inner Habour“ und genossen die Sonne. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist das 1908 am Hafen eröffnete Empress Hotel der Canadian Pacific Railway Company.

Schlosshotel Empress

Dieser Prachtbau ist von Francis Rattenburg konzipiert worden und erinnert an das Château Frontenac in Québec. Beeindruckend ist die riesigen Hotellobby, die Salons, die stilvoll zelebrierten Teestunden mit Klavierkonzert, der Teeshop, sowie viele andere Läden, sowie die tollen Blumendekorationen.

Empress Hotel Dining Room

Auch um das Schlosshotel herum bot die Parkanlage den Genuss von seltenen Blumen, Sträucher und Bäumen.

The Butchart Gardens.

The Butchart Gardens

Die prächtige Gartenanlage wurde auf der Saanich Halbinsel bei Brentwood Bay angelegt. Im Jahre 1904 begann Jenny Butchart, die Gattin eines Steinbruchbesitzers, in einem aufgelassenen Steinbruch einen Blumengarten anzulegen. Daraus entstand ein 20 ha grossen Park mit der grössten und schönsten Gartenschau Kanadas mit mehr als 5000 verschieden Blumenarten, eleganten Tea- rooms und Shops.

Besonders idyllisch sind der Italian Garden,

The Butchart Gardens - Italian Garden

der Rose Garden, der Japanese Garden Japanese Garden

und der Sunken Garden.

Sunken Garden

Mehrere Brunnen, Teiche und Wasserspiele, sowie eine Freifläche für Konzertveranstaltungen gliedern die von exotischen Gewächsen bestandene Parkanlage.

Rating: 3.8/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte Dich auch interessieren...

Antworten

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: